Prozess "Kirche am Ort"

Mit dem 1. Adventssonntag 2016 haben wir in der Seelsorgeeinheit Wangen den pastoralen Entwicklungs-Prozess „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ begonnen. Alle Kirchengemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind aufgerufen, sich an diesem Prozess zu beteiligen.

Hier finden Sie erste Informationen zum Prozess in unserer Seelsorgeeinheit.

Konzept: Thematische Predigten zu den vier Haltungen an den vier Adventssonntagen

Kirche am Ort - zweite Phase hat begonnen

Immer noch unterwegs …

Im Prozess „Kirche am Ort“ hat in unserer Seelsorgeeinheit die zweite Phase begonnen. Nach der „geistlichen Grundlegung“ folgt jetzt die „pastorale Profilierung“.

„Was können wir jetzt tun?“ ist die Frage der zweiten Phase. Aber sie ist immer rückgebunden an das „Wozu“, an die Frage nach unserem Auftrag als Kirche heute an diesem konkreten Ort.

Dieses „Wozu“ entlastet auch. Wir müssen nicht mehr tun, wir müssen nicht alles anders machen. Aber was wir tun, binden wir zurück an die Ziele, die im Grunde Gaben Gottes sind. Die geistlichen Haltungen „Vertrauen“, „Erwarten“, „Wertschätzen“ und „Lassen“ werden uns dabei auch weiter leiten.

In der zweiten Phase geht es also um die Konkretisierung im Blick auf eine Kirche am Ort. Dazu ist ein Blickwechsel nötig, ein geschärfter Blick, ein „Sehen-Wollen“:

» Sehen, was die Menschen bewegt, und nicht primär, was uns als Kirche bewegt.
» Sehen, was die Menschen suchen und wünschen, und nicht primär, was wir von ihnen wollen.

Im Prozessteam der Seelsorgeeinheit haben wir entschieden, mit diesem „geschärften Blick“ einige konkrete Felder der Pastoral in nächster Zeit auf den „Prüfstand“ zu stellen. Kirchengemeinderäte und Pastoralteam sammeln hierzu Vorschläge: Was ist gut? Was können wir anders oder besser machen? Was müssen wir lassen, um neue Ressourcen zu wecken?

Ansprechpartner für die zweite Phase ist Pastoralreferent Hans Veit.

Was erwarten Sie als junge Eltern mit Ihren Kindern von Ihrer Kirchengemeinde?

In den Pfarrkirchen und in den katholischen Kindergärten der Seelsorgeeinheit werden im September / Oktober Stellwände stehen mit eben dieser Frage. Verbunden natürlich mit der Möglichkeit, dem Wunsch und der Bitte, auf diese Frage eine Antwort, ein Statement zu geben.

Im KiamO-Prozess (Kirche am Ort, Kirche an vielen Orten gestalten) hat im Mai die zweite Phase begonnen – die Phase der „Pastoralen Ausrichtung und Profilierung“. Das Prozessteam möchte sich darin schwerpunktmäßig dem großen Gebiet „Familienpastoral“ widmen. Von daher die Umfrage „Was erwarten Sie als junge Eltern mit Ihren Kindern von Ihrer Kirchengemeinde“ als Grundlage für alle anstehenden Überlegungen. Freilich nicht in dem Sinne, alle einzelnen Erwartungen 1:1 erfüllen zu können, aber um ein aktuelles Stimmungsbild und einen Erwartungshorizont zu bekommen.

Sie können Ihre Rückmeldung auch direkt per Email an Pastoralreferent Hans Veit schicken.

 

 

Kirche am Ort: Den Sozialraum wahrnehmen

Wenn es darum geht „Kirche in der Welt von heute“ zu sein, dann müssen wir uns auf die Lebenswirklichkeit der Menschen einlassen. Dies kann damit beginnen den "Sozialraum"  wahrzunehmen, in dem die Menschen unserer Seelsorgeeinheit beheimatet sind.

Ein hilfreiches Instrument hierzu stellt der Demographiebericht der Bertelsmann Stiftung dar. Wer wissen möchte, wie viele Singles oder Verheiratete, wie viele Menschen verschiedener Altersstufen in einer Kommune leben, der findet auf der Informationsplattform der Stiftung www.wegweiser-kommune.de Antworten. Auch zur Familienzuwanderung und -abwanderung, zur Alters- oder Bildungswanderung und zur wirtschaftlichen und sozialen Lage einer Kommune finden sich dort Daten. Prognosen ins Jahr 2030 bilden die Entwicklung der Bevölkerung insgesamt und die Entwicklung der Altersgruppen ab.

Hier finden Sie die Daten und Diagramme für unsere Stadt Wangen im Allgäu.

 

 

Kirche am Ort: Erwachsenenbildung wächst zusammen

Seit Beginn des Jahres 2017 gibt es für alle sechs Gemeinden der Seelsorgeeinheit  ein gemeinsames Programm für die katholische Erwachsenenbildung. Pro Halbjahr erscheint ein Flyer mit allen Vortragsveranstaltungen und Seminaren. 

Sie finden hier den Flyer mit dem aktuellen Programm

Alle Veranstaltungen laufen unter dem seit fast 60 Jahren bekannten Logo "Lebendiges Wort".  Die Verantwortlichen der Erwachsenenbildung  aus allen Teilgemeinden wollen die Veranstaltungen zukünftig besser auf die verschiedenen Orte verteilen  und hoffen auf Zuhörer aus allen Gemeinden.

Pastoralteam auf Tagung "Wandlung 2017"

Im Rahmen des diözesanen Entwicklungsprozesses "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten" (KiamO) sind alle Pastoralteams der Seelsorgeeinheiten zu einer verbindlichen Fortbildung "Wandlung 2017" eingeladen. So machte sich auch das - komplette (!) - Pastoralteam der SE Wangen am 20./21. Februar ins Kloster Untermachtal auf, um dort Impulse vor allem für die zweite Phase des KiamO-Prozesses zu erhalten.

Auf dem Programm standen eine Bibelarbeit zu Texten aus der Apostelgeschichte, die Frage nach Kompetenzen und Charismen innerhalb des Teams, das Kennenlernen von "Werkzeugen" für die Arbeit am Pastoralkonzept ("2. Phase") und schließlich eine offene Fragerunde mit Vertretern der Diözesanleitung.

Mit einigen Anregungen für die konkrete Arbeit "vor Ort" und mit schönen Teamerfahrungen kehrten die pastoralen Mitarbeiter/-innen nach Wangen zurück.

Kirche am Ort: Bibelabende in Leupolz

Einmal monatlich lädt die Kirchengemeinde St. Laurentius in Leupolz zu einem offenen Bibelabend ein. Nach der Abendmesse um 19.30 Uhr trifft man sich um 20.15 Uhr im Gemendehaus. Das Evangelium des darauffolgenden Sonntags dient als Grundlage für den Austausch ("Bibel-Teilen") und für weiterführende Impulse in den Alltag hinein. Neue Gesichter sind immer herzlich willkommen!

 

 

Kirche am Ort: Gebets- und Bibelgruppen in St. Ulrich

„Kirche am Ort“ – das sind auch die Gebets- und Bibelgruppen, die sich auch im neuen Jahr in der Krypta der Ulrichskirche oder in verschiedenen Privatwohnungen treffen. Sie sind in St. Ulrich beheimatet, werden aber von Menschen aus Gemeinden der Seelsorgeeinheit sowie aus der Nachbarschaft besucht.

Am jeweils 2. Montag um 19.30 Uhr lädt die Bibelteilen-Gruppe in die Krypta ein. Dies ist ein offener Kreis, der keine theologischen oder exegetischen Kenntnisse voraussetzt. Wir wollen das Evangelium des kommenden Sonntags lesen, im Gruppengespräch den Erfahrungen der biblischen Personen nachspüren, unsere Glaubenserfahrungen damit vergleichen, beten und singen. Neue Mitglieder sind immer willkommen.

Der Gebetskreis „Neuer Weg“ am 3. Montag besteht aus einer Lobpreiszeit mit modernen geistlichen Liedern, einem Gesprächsteil und der Fürbitte für die Anliegen der Einzelnen, der Gemeinde und der Gesellschaft. Im Januar beginnen wir mit einem neuen Thema: „Mehr vom Feuer des Heiligen Geistes erwarten“. Wer hier teilnehmen möchte, sollte sich vorher bei einem der Mitglieder melden. Auskunft gibt das Pfarramt St. Ulrich Tel. 916870.

Zusätzlich treffen sich verschiedene Bibel-Gesprächskreise und kleine Gebetskreise in Privatwohnungen. Wer sich so einem Kreis anschließen möchte kann sich ebenfalls beim Pfarramt erkundigen.

Wer diese Art von Gebet und Gesprächen im kleinen Kreis ausprobieren möchte, ist herzlich eingeladen.

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
St. VinzenzFreitag, 20. Oktober, 07.40 UhrSchülergottesdienst
St. UlrichFreitag, 20. Oktober, 07.45 UhrSchülergottesdienst
SpitalkircheFreitag, 20. Oktober, 09.00 UhrHeilige Messe
St. MartinFreitag, 20. Oktober, 18.00 UhrHeilige Messe
St. PetrusFreitag, 20. Oktober, 19.00 UhrHeilige Messe
...weitere Gottesdienstzeiten
St. Andreas
Tag der Ewigen Anbetung

Der Tag der ewigen Anbetung wird in Niederwangen am Samstag, 18. November gefeiert. ...mehr

St. Andreas
Friedens- und Soldatenkameradschaft Niederwangen

Zum diesjährigen Volkstrauertag am 19. November laden wir ...mehr

St. Andreas
Martinsfeier des Kindergartens

Am Freitag, 10. November feiert unser Kindergarten St. Franziskus das Fest des Hl. Martin. ...mehr

St. Laurentius
Erntedank

Für den schön gestalteten Erntedankaltar... ...mehr