News aus den Jugendgruppen der Seelsorgeeinheit

In unserer Seelsorgeeinheit Wangen gibt es eine ganze Reihe von Jugendgruppen. Alle Gruppierungen sind immer offen und freuen sich auf neue Kinder und Jugendliche!

In allen sechs Kirchengemeinden sind die Ministranten/Ministrantinnen (kurz: "Minis") eine feste Größe. Neben dem Dienst in den Gottesdiensten bieten die Minis auch Gruppenstunden und Freizeiten an. Wer seine Erstkommunion gefeiert hat, kann bei den Minis mitmachen.

Darüber hinaus gibt es als verbandlich organisierte Gruppen die Katholische Junge Gemeinde (KJG) St. Martin, die Katholische Studierende Jugend (KSJ) Wangen, die Kolpingjugend Leupolz und die Katholische Landjugend Deuchelried..

Palmsonntag mit der KJG

Wir, die KJG St. Martin, haben am Palmsonntag vor der Spitalkirche selbst gebastelte Palmwedel verkauft, um etwas Geld für unser Sommer-Zeltlager zu verdienen. Leider kann auf Grund der Pandemie das Zeltlager in diesem Jahr nicht stattfinden, jedoch ist das Lager für nächstes Jahr schon in Planung. Die Freude der Gottesdienstbesucher an den Palmwedeln war groß, was sich darin bemerkbar machte, dass nach den beiden Gottesdiensten am Morgen die Palmwedel komplett ausverkauft waren. Das Basteln hat uns sehr viel Spaß bereitet, sodass wir den Verkauf die nächsten Jahre gerne wieder veranstalten werden.

Linda Fricker für die KJG St. Martin

Blickwechsel: Die Karwoche aus Sicht der Minis St. Ulrich

Am Donnerstag vor Palmsonntag treffen sich ein paar unserer Minis um kleine Handpalmen zusammenzubauen und später aufzubinden. Diese liegen dann bei den Palmsonntagsgottesdiensten vor der Kirche zum Mitnehmen aus. Viele Kirchenbesucher sind begeistert von der Idee und freuen sich sehr, dass es trotz der Pandemie Handpalmen gibt.

Nach Rücksprache mit Vikar Tanneberger findet die Ministranten-Probe für die Osternacht dieses Jahr online als Videokonferenz statt. Da derzeit alle Ministranten-Treffen online durchgeführt werden, sind wir alle schon Experten in Sachen Videotelefonie und die Probe war kurzweilig und erfolgreich.

Wir verabschieden uns im Gründonnerstags-Gottesdienst vorerst von Glocken und Orgel und holen die große Rätsche vom Turm herunter. Schon am Morgen des Karfreitags führen wir damit die langjährige Tradition fort und „läuten“ den Gottesdienst ein. Bis zum Beginn der Osternacht stellen wir uns insgesamt fünf Mal in kleinen Gruppen auf den Kirchplatz und haben unseren Spaß beim „Krach“ machen.

Am Osterfeuer werden noch kurz die allerletzten Absprachen getroffen, während die Gemeinde bereits in den Bänken sitzt. Wenn wir Minis dann vom Altarraum aus auf das Lichtermeer in der Kirche schauen und die Orgel zum Gloria einsetzt, merken wir: Jetzt ist Ostern! Und für einen kleinen Moment fühlt es sich fast so an, als ob alles wie immer ist.

Waldweihnacht der KSJ 2020

Zu den traditionellen Veranstaltungen der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ) gehört neben dem Zeltlager im Sommer die Waldweihnacht am Vorabend des Heiligen Abends. Normalerweise trifft man sich auf dem Marktplatz und geht dann gemeinsam, ausgestattet mit Fackeln, einen Rundgang durch die Stadt, um dann wahlweise im weihnachtlich dekorierten Gemeindehaus St. Martin oder im Gemeindezentrum St. Ulrich mit Waffeln, Punsch und Glühwein gemütlich zusammenzusitzen.

Besonders ist die Waldweihnacht vor allem für die 15-jährigen ältesten Kinder der KSJ. Denn diese organisieren den gesamten Ablauf der Veranstaltung und legen die Route durch die Stadt fest, auf der es verschiedene Stationen gibt, an denen Gedichte vorgetragen, Lieder gesungen oder Geschichten vorgelesen werden. Zudem haben sie meist eine Choreographie im Gemeindezentrum vorbereitet und dann für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Waldweihnacht war somit das erste Ereignis, bei dem die neu angehenden Leiter Verantwortung übernehmen und bei der Vorbereitung Kontakt zur aktiven Leiterrunde aufnehmen konnten. Diese Annäherung an die älteren Mitglieder der KSJ wird auch nach dem offiziellen Programm angestrebt, wenn die neuen Leiter zusammen mit der Leiterrunde und auch vielen extra angereisten ehemaligen Leitern zusammensitzen und den Abend ausklingen lassen.

Wegen der verschärften Corona-Situation war der traditionelle Ablauf der Waldweihnacht leider nicht möglich, weil sich im öffentlichen Raum höchstens zwei Haushalte treffen durften. Da diese Veranstaltung aber sehr wichtig für die KSJ ist, wurde ein coronakonformes Ersatzprogramm organisiert. So wurden zwei Routen im Wangener Stadtgebiet erstellt, eine kürzere in Frohnwiesen und eine längere um den Hammerweiher. Dabei waren die Stationen in Koordinaten angegeben, und sollten wie im Geocaching allein durch einen Kompass-Tracker auf dem Handy gefunden werden. Wem das zu kompliziert war, der konnte auf einer Karte auch nachsehen, wo die Stationen sind. Um eine Vermischung der einzelnen Teilnehmer zu verhindern, konnten die Stationen dabei in jeder erdenklichen Reihenfolge abgelaufen werden und waren über einen Zeitraum vom Vormittag des 23. bis zum Nachmittag des 24. Dezembers aufgebaut. An jeder Station sollte dann selbstständig je ein Kapitel einer Weihnachtsgeschichte gelesen werden. Dazu gab es jeweils eine kleine Aktion, wie beispielsweise ein Plakat, auf das man seine Wünsche für das kommende Jahr schreiben konnte. Mithilfe eines QR-Codes gab es zudem die Möglichkeit, einen Film über das vergangene Jahr der KSJ und ihren Umgang mit der schwierigen Corona-Zeit anzuschauen oder bei einem Spiel teilzunehmen, bei dem man Weihnachtslieder erraten musste.

Am Abend des 23. Dezembers konnten dann die Teilnehmer auf Zoom zusammensitzen und sich austauschen. Dabei wurde auch versucht, die neuen Leiter näher kennenzulernen, indem man ihnen anbot, nach dem öffentlichen Zoom-Meeting noch eine Stunde in der internen Konferenz der KSJ-Leiterrunde teilnehmen zu können. Somit konnte zumindest die Waldweihnacht durch ein bestmögliches Programm ersetzt werden und ein wenig weihnachtliche Stimmung aufkommen.

Minis aus Niederwangen gestalten Adventsfenster

Auf Anregung des Kirchengemeinderates wurden in der Adventszeit verschiedenste Fenster in ganz Niederwangen feierlich dekoriert und ergaben so zusammen einen großen Adventskalender. Dieser erstreckte sich als sichtbares Zeichen der Adventshoffnung durch das ganze Dorf. Groß und Klein wurden zum Spazieren und Staunen eingeladen.

Auch die Ministranten beteiligten sich am Adventskalender und gestalteten am Andreashaus das Fenster des 24. Dezembers. Da es durch die Corona–Maßnahmen nicht möglich war gemeinsam zu basteln, besprach die Leiterrunde in einem digitalen Treffen ein mögliches Motiv. Dieses wurde im Anschluss von Janine Strobel gezeichnet und vorbereitet. Alle Minis erhielten dann einen Ausschnitt des Bildes und bastelten diesen zu Hause. Daher war es bis zum Ende spannend, ob wirklich alle Teile zusammenpassen. Nachdem diese Hürde genommen war, erstrahlte das Fenster des Andreashauses mit einem wunderbaren Krippenbild.

Vielen Dank an die Ministranten für den kreativen Einsatz!

Jugendseelsorger Georg Wößner

Niemand soll an Weihnachten alleine sein!

Jugendliche aus der ganzen Seelsorgeeinheit haben sich in den vergangenen Tagen zusammen getan, um an die Bewohner des Matthäus-Ratzeberger-Stift Weihnachtskarten zu schreiben. “Es ist uns ein Anliegen, dass auch Menschen, die an Weihnachten alleine sind, einen Weihnachtsgruß bekommen und wissen: Da ist jemand, der an mich denkt. Ich bin nicht allein”, so die Jugendlichen. Es ist schön zu sehen, wie sich so zum Weihnachtsfest Generationen verbinden und wir dürfen gespannt sein, was sich in Zukunft für die Senioren und Jugendlichen daraus entwickelt.
Allen Schreiber*innen ein herzliches Dankeschön für euren Einsatz und auch ein Vergelt`s Gott an die Leitung des Matthäus-Ratzeberger-Stifts, Frau Stark, die die Kooperation möglich gemacht hat.

Lagerraum gesucht

Die KJG St. Martin sucht dringend nach einem Lagerraum für ihre Zeltlagermaterialien. Leider wurden unsere Lagerräume sehr kurzfristig gekündigt und daher freuen wir uns über viele Hinweise, Ideen und vor allem Lagermöglichkeiten. Vielen Dank!

Kontakt: Pfarrleitung Christoph Kügel, Tel. 0151 142 120 16

Neue Oberministranten in St. Ulrich

Wir, die Ministranten St. Ulrich, haben Ende September neue Oberministranten gewählt. Diese sind Sonja Spang, Anna-Lena Grathwohl und Simon Madlener. Sie stehen als Ansprechpartner für die Ministranten bei Fragen und sonstigen Problemen sehr gerne zu Verfügung und sind jederzeit ansprechbar.
Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei Regina Wiesmüller und Antonia Ebert, die nun als Oberminis ausscheiden, für ihr Engagement.

Neue Stadtgruppenleitung der KSJ

Wir, Valentin Insam (17) und Sarah Reiners (17), sind die neue Stadtgruppenleitung der KSJ Wangen.

Wir gehen beide in Wangen zur Schule und sind seit 2019 in der Leiterrunde aktiv. Unsere Aufgabe bei der KSJ ist es den Kontakt zu anderen Jugendgruppen zu halten, einen Überblick über unsere Veranstaltungen zu haben und die wöchentlichen Leiterrunden zu planen und zu koordinieren. Unser Ziel ist es das Beste aus unseren Events zu machen und zu zeigen, dass Jugendarbeit, auch in der aktuellen Zeit, möglich ist.

Wir freuen uns auf eine gute Zeit, spannende Projekte und natürlich insbesondere auf die Kinder, die wir mit unseren Aktionen begeistern möchten.

Neue Oberministranten in St. Martin

Hallo, wir sind die neuen Oberministranten von St. Martin!

An unserem letzten Klausurwochenende wurden wir, Valérie Schrimpf und Theresa Lanz, in dieses Amt gewählt. Wir lösen die bisherigen Oberminis Paul Müller und Maximilian Langer ab und danken ihnen für ihre Arbeit im letzten Jahr. Seit der Erstkommunion sind wir beide bei den Ministranten und dürfen nun unseren Verband vertreten.

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Projekten und vielen schönen Begegnungen.

 

Keine Sommerzeltlager in diesem Jahr

Wegen der vielen Auflagen lassen die Katholische Studierende Jugend Wangen (KSJ) und die KJG St. Martin ihre beliebten Sommerzeltlager für Kinder und Jugendliche ausfallen. Angemeldete Kinder und Jugendliche werden direkt informiert.

Ministranten auf Schatzsuche in Niederwangen

Eine Aktion für die ganze Familie und zugleich auch eine willkommene Abwechslung in dieser besonderen Zeit erwartete die Ministranten und deren Familien in den Pfingstferien. Janine Strobel (Oberministrantin) und Georg Wößner (Gemeindereferent) hatten für die Minis eine Schatzsuche vorbereitet. Diese startete am Dorfplatz und führte vorbei an der Kirche hinauf auf den Kapellenberg, dann vorbei am Friedhof bis runter an die Argen und über die Kapelle in Welbrechts und den Seelenbach wieder ins Dorf zurück. Am Ende der Route wartete ein gut versteckter und leckerer Schatz aus Süßigkeiten auf die Ministranten und ihre Familien. Voller Begeisterung konnten alle die gestellten Rätsel an den Stationen lösen und sich am Ende belohnen und etwas stärken.

KSJ Wangen bietet digitale Gruppenstunden an

Dass die ehrenamtliche Jugendarbeit besonders stark betroffen sein würde von den Einschränkungen der sozialen Kontakte, hatte sich bereits zu Beginn der Coronakrise abgezeichnet: Im gleichen Zuge mit der Schließung der Schulen wurde auch der Zutritt zu sämtlichen Treffpunkten für Jugendliche verboten. Allerdings war da schon klar, dass diese Regelung bis mindestens zum 15. Juni 2020 bestehen würde.

Wie schon viele Geschäfte und Vereine zeigte sich auch die KSJ Wangen flexibel und bietet mittlerweile digitale Gruppenstunden an über verschiedene soziale Netzwerke. In Gruppenstunden treffen sich normalerweise Kleingruppen von Kindern und betreuenden Leitern zum gemeinsamen Kochen, Spielen, Basteln und mehr – jetzt bietet die KSJ ein vergleichbares, aber den der Situation entsprechenden Maßnahmen angepasstes Programm über
das Internet an.

Statt Brettspielen werden nun online Spiele gespielt, statt Fußball gibt es interaktive Challenges oder statt gemeinsamem Basteln, bastelt jeder etwas daheim unter Anleitung per Videochat. So ist es möglich, ein facettenreiches Programm anzubieten und eine Abwechslung zum Coronaalltag in den eigenen vier Wänden zu bieten.

Da man in dieser Zeit nie so genau weiß, wie die Welt am nächsten Tag aussieht, gibt es für die Online-Gruppenstunden keinen konkreten Zeitplan,
sondern man wird immer aktuell über Instagram oder Email informiert.

Wenn Sie bzw. Ihr Kind sich auch für die Angebote der KSJ Wangen interessieren, folgen Sie entweder der KSJ Wangen auf Instagram (@ksjwangen) oder melden sich per Mail unter ksjwangen.anmeldung@gmx.de. Alle weiteren Informationen erhalten Sie dort!

Neue Oberminis in St. Ulrich

Wir, die Ministranten von St.Ulrich dürfen neue Oberministrantinnen vorstellen. Anna-Lena Grathwohl, Antonia Ebert und Regina Wiesmüller wurden nun für ein Jahr gewählt. Sie freuen sich auf ihr Amt mit den 35 Ulricher Ministranten. Bei Fragen dürfen Sie sich gern an die drei wenden.

Zeltlagerrückblick 2019 der KSJ Wangen

Wir, die Leiterrunde der KSJ (Katholische Studierende Jugend) Wangen blicken zurück auf ein gelungenes Zeltlager 2019. Die KSJ Wangen veranstaltete wie jedes Jahr auch 2019 ein Sommerzeltlager in den ersten beiden Ferienwochen im August. Ohne fließendes Wasser, Strom oder Internet haben wir 12 Tage auf einem Zeltplatz in der Nähe von Kißlegg verbracht. Wir haben die Natur in vollen Zügen genossen und haben aus jeder Witterung, egal ob strahlender Sonnenschein oder Regen, das Beste gemacht. Mit viel abenteuerlichem und erlebnisreichem Programm wurden die hohen Erwartungen der Kinder und Leiter an das Zeltlager erfüllt, wenn nicht sogar mehr als erfüllt. Bei unserem abwechslungsreichen Programm, egal ob ein Tagesausflug nach Kißlegg ins Strandbad oder die täglichen Spiele auf dem Zeltplatz, wurden viele neue Freundschaften geknüpft. Wir sind stolz von einem erfolgreichen Zeltlager 2019 sprechen zu können! Die Leiterrunde der KSJ Wangen freut sich schon jetzt auf die Organisation des Zeltlagers 2020! Sei auch du nächstes Jahr dabei!

Sommerausflug der Ministranten von St. Ulrich

Unser diesjähringer Ministrantenausflug zu Beginn der Sommerferien führte uns in den Kletterwald Bärenfalle bei Immenstadt. Nach der Anfahrt mit Zug und Bus ging es mit dem Sessellift hinauf zum Hochseilgarten. Oben angekommen starteten wir nach einer ausführlichen Einweisung in kleinen Gruppen. Ob balancieren, hangeln oder einer Fahrt mit der Seilrutsche: Für jeden war die richtige Herausforderung mit Adrenalinkick und Spaßfaktor dabei. Bergab ging es dann mit der Rodelbahn „Alpsee-Coaster“. Nach diesem ereignisreichen Tag kamen wir begeistert, aber auch etwas müde wieder nach Wangen zurück. Den Ausflug konnten wir Ministranten dank eines Zuschusses der Kirchengemeinde ermöglichen. Vielen Dank!

Sonja Spang

Neue Stadtgruppenleitung der KSJ Wangen

Wir, Valentin Insam (16) und Lucie Wölfle(17), sind die neue Stadtgruppenleitung der KSJ Wangen. Unsere Aufgabe ist es, den Kontakt zu anderen Jugendgruppen zu halten, einen Überblick über unsere Veranstaltungen zu haben und die wöchentlichen Leiterrunden zu planen und zu koordinieren. Unser Ziel ist es, das Beste aus unseren Events zu machen und zu zeigen, was Jugendarbeit möglich macht. Wir freuen uns auf spannende und erfolgreiche Jahre.

Neues von den Minis St. Martin

Wahrscheinlich haben Sie schon längere Zeit  nichts mehr über die Ministranten von St. Martin gelesen. Wobei man auf keinem Fall sagen kann, dass es keine Aktionen und Neuigkeiten gibt. Unsere Jugendgruppe befindet sich stets im Wandel. So wurden vor drei Monaten zwei neue und vor allem motivierte Leiter zu Oberministranten gewählt. Wir, Maximilian Langer und Paul Müller (seit acht Jahren Ministranten) haben die Minis St. Martin von der Kindheit bis jetzt aus allen Positionen miterlebt. Als Gruppenkind gemeinsam mit Gleichaltrigen kicken zu gehen, als Neuleiter selbst Gruppenstunden zu planen und nun schließlich als Oberministranten von St. Martin Teil des Jugendausschusses und Ansprechpartner nach außen hin zu sein, war und ist ein großartiges Geschenk.
Der stetige Wechsel von Generationen über Jahrzehnte hinweg geht natürlich nicht spurlos vorüber. Die vielen spaßigen Gruppenstunden, Aktionen und Feste haben unsere Gruppenräume gezeichnet. Es wird Zeit zu renovieren und neuzugestalten. Neben den Umbaumaßnahmen in den kommenden Monaten, ist auch schon die alljährliche Minihütte in voller Planung. Hierzu nur so viel: Die Ferienfreizeit wird im Kleinwalsertal stattfinden und die Hüttenleitung hat schon ein ziemlich vielversprechendes Motto gefunden. Wir freuen uns auf eine unvergessliche Zeit zusammen!

Ihre Oberministranten Maximilian und Paul

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
Seelsorgeeinheit Montag, 6. Dezember, 19.30 Uhr
Kirche St. Martin Dienstag, 7. Dezember, 06.30 Uhr
Grundschule im Ebnet Dienstag, 7. Dezember, 07.55 Uhr
Kirche St. Ulrich Dienstag, 7. Dezember, 08.00 Uhr
Kirche St. Ulrich Dienstag, 7. Dezember, 18.00 Uhr
...weitere Gottesdienstzeiten
Ökumenisches Hausgebet 06.12.2021

Die Glocken der christlichen Kirchen laden zum Gebet ...mehr

Gottesdienst für Kinder mit Familien 05.12.2021

Herzliche Einladung in die Ulrichskirche ...mehr

Rorate-Gottesdienste

Einladung zu adventlichen Messen im Kerzenschein ...mehr

Nikolausbesuch

in diesem Jahr im Garten ... am Lagerfeuer ...mehr