Evangelium vom Pfingstfest (20. Mai)

Am Abend des ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden bei verschlossenen Türen beisammen waren, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!

Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen. Jesus sagte noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.

Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist! Denen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; denen ihr sie behaltet, sind sie behalten.

(Johannesevangelium 20,19-23)
 

Hier lesen Sie das Evangelium in Leichter Sprache

 

Wir sind gewohnt, die Evangelien chronologisch zu lesen. Auch die Liturgie des Kirchenjahres hält sich weitgehend an diese Chronologie: Geburt Jesu - öffentliches Wirken - Tod - Auferstehung - Sendung des Geistes am Pfingstfest. Das Johannesevangelium durchbricht die zeitliche Abfolge. Für Johannes fällt alles zusammen: Der Tod Jesu ist zugleich seine Erhöhung zum Vater; die Erscheinung des Auferstanden ist zugleich die Gabe des Heiligen Geistes. In Jesus Christus bündelt sich die Liebe des Vaters zu uns: Es gibt kein "mehr", kein "früher" oder "später". In IHM ist die Fülle. Aus IHM strömt der Geist.

 

Er haucht sie an

zärtlich

ohne Sturm und Feuer

in einem Atemzug

empfangen sie

sein Versprechen:

G-TT steht uns bei

(RS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
SpitalkircheMontag, 21. Mai, 08.30 UhrHeilige Messe zum Patrozinium
St. AndreasMontag, 21. Mai, 09.00 UhrHeilige Messe
St. LaurentiusMontag, 21. Mai, 09.00 UhrHeilige Messe - Herzliche Einladung an die Gemeinde Karsee
St. PetrusMontag, 21. Mai, 09.00 UhrHeilige Messe
Evang. StadtkircheMontag, 21. Mai, 10.00 UhrÖkumenischer Gottesdienst - musikalische Gestaltung: Kantorei der evangelischen Stadtkirche und Chor der Martinskirche
...weitere Gottesdienstzeiten
Monatsrequiem

In St. Ulrich und St. Martin gedenken wir einmal im Monat unserer Verstorbenen ...mehr

Feierliche Vesper

...... in St. Martin ...mehr

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro bleibt ...mehr

Fronleichnam

Herzliche Einladung an alle ...mehr