Sei ohne Furcht, glaube nur!

Was ist mein Bild von Gott? In der Schule haben meine Grundschüler meist einen großen Mann mit einem weißen Bart gemalt, der friedlich drein schaut! Jugendliche habe ich gefragt, welche Gottesbilder sie haben: Oft nannten sie einen Gott, zu dem man beten kann, aber auch das Bild eines strafenden Gottes kannten sie und viele Jugendliche konnten mit Gott gar nichts anfangen.

Wir können in der Bibel viele Stellen entdecken, wo sich Menschen ein Bild von ihrem Gott machen: Manche hadern mit ihm, Manche huldigen ihm und für Manche ist er einfach nur ein Gott, zu dem sie sprechen können, der ihnen zuhört.

Für mich ist Gott einer, der durch Menschen wirkt: Jesus Christus, der Mensch und Gott zugleich ist, kann auch uns deutlich machen, dass das Göttliche in jedem Einzelnen von uns ist. Das ist ein schöner Gedanke, aber auch ein Auftrag, dass wir das Göttliche in uns auch scheinen lassen.

Jesus Christus hat Wunder gewirkt: Lahme zum Gehen gebracht, Tote zum Leben erweckt und viele weitere Wunder an uns Menschen getan. Klar – wir können keine dieser Wunder vollbringen, aber im Markusevangelium, als Jesus ein tot (geglaubtes) Mädchen heilt, sagt er, dass er das nicht von uns erwartet. Jesus sagt: „Sei ohne Furcht, glaube nur!“ Wenn wir an ihn und an seine Botschaft glauben und unsere Dinge dazu tun, dann können unsere Fähigkeiten kleine Wunder bewirken: Liebe, Offenheit, Toleranz, der Blick auf den Unbekannte, der in Sorge ist…

Bilder von Gott in der Welt kann ich selbst mitprägen, denn ich kann durch mein Christsein ein gutherziges, warmherziges und überzeugendes Beispiel geben, wie Gemeinschaft funktioniert oder ich kann mich als Lakai für pseudochristliche Politik einspannen lassen und damit ein hasserfülltes Christenbild in unserer Gesellschaft mitprägen.

Sie wissen was zu tun ist! Und ich wünsche ihnen Gottes Segen dabei!

„Sei ohne Furcht, glaube nur“, so kann unsere Seele in diesen Sommertagen friedlich sein und andere damit anstecken!

Diakon Philipp Groll 

 

 

 

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
GS im EbnetDienstag, 17. Juli, 07.45 UhrSchülergottesdienst
St. UlrichDienstag, 17. Juli, 18.00 UhrHeilige Messe - anschließend eucharistische Anbetung
St. LaurentiusMittwoch, 18. Juli, 07.45 UhrSchülergottesdienst
St. MartinMittwoch, 18. Juli, 09.00 UhrMarktmesse, anschl. eucharistische Anbetung
St. MartinMittwoch, 18. Juli, 10.15 UhrGebet der Hoffnung bis 12 Uhr
...weitere Gottesdienstzeiten
Kirchenpatrozinium

Wir konnten wieder ein ...mehr

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro bleibt ...mehr

Familiengottesdienst zum Thema "Fußball"

Herzlichen Dank ...mehr

Kirchenreinigung

Vielen Dank an ...mehr