Kirche - an vielen Orten verbunden im Gebet

Jede/r für sich und doch als Gemeinschaft verbunden mit Christus und untereinander - Kirche in "Corona-Zeiten".

Gottesdienste, Gemeindeleben, Spendung der Sakramente, Orte der Begegnung - alles ruht.

Wüstenzeit.

Bewährungsprobe.

Einander nicht vergessen.

Mittel gegen die Einsamkeit suchen.

Helfen, wo möglich.

Kraft und Beistand allen, die jetzt helfen und heilen.

Mut gegen das Verzagen.

Beten geht immer - jede'r für sich - alle füreinander.

Einer sagt:

ICH BIN BEI EUCH

(RoSch)

 

Suchet das Wohl der Stadt und betet für sie zum HERRN (Jeremia 29,7)

 

 

Glocken läuten täglich zum Gebet

Ab Sonntag, 29. März, läuten täglich um 19.30 Uhr die Kirchenglocken Wangens zum Gebet

Es ist auch ein Signal der Ökumene: Die evangelische Kirchengemeinde und die katholischen Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit laden dazu ein, gleichzeitig mit vielen anderen in Baden-Württemberg sich täglich um 19.30 Uhr Zeit für ein Gebet zu nehmen, um mit denen verbunden zu sein, die sich derzeit nicht im Gottesdienst treffen können. Zu diesem Gebet rufen die Kirchenglocken.

Unser Bischof Dr. Gebhard Fürst schreibt dazu: "Wir haben eine einmalige Situation mit einschneidenden Maßnahmen. Ich rufe Sie deshalb dazu auf, alleine oder im Kreis Ihrer Familie zu beten und so im Gebet miteinander verbunden zu sein. Um diese Verbundenheit zu stärken, läuten fortan täglich um 19.30 Uhr an vielen Orten in ganz Deutschland die Kirchenglocken. Um diese Uhrzeit sind die Menschen eingeladen, sich eine kurze Auszeit im Gebet zu nehmen und damit ein gemeinsames Zeichen der Hoffnung zu setzen".

Hier finden Sie ein Gebet unserer Diözese für diese tägliche "Hoffnungszeit.

Der evangelische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July schreibt: „Die Glocken sollen uns daran erinnern, dass wir unser Leben auch in diesen Krisentagen mit dem großen Horizont der Gegenwart Gottes sehen. Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.“

Eine Kerze ins Fenster zu stellen, kann ebenfalls ein Zeichen des christlichen Miteinanders und der Solidarität mit den am Corona-Virus Erkrankten sowie den unter Quarantäne stehenden Betroffenen sein.

Einen Vorschlag für das Abendgebet finden Sie auch hier.

Ab Sonntag, 29. März werden jeden Abend um 19.30 Uhr die Kirchenglocken läuten.

Der Samstag wird ausgenommen, weil da um 18 Uhr der Sonntag eingeläutet wird.

Gebete in Corona-Zeiten

Gebet des Bischofs

Wir wollen Gott bitten, dass wir der großen Herausforderung gerecht werden und sie von unserem Gottesglauben her leben.

Guter und treuer Gott,
wir tragen unsere Sorgen und unsere Ängste vor Dich
und wir bitten in diesen beängstigenden Tagen um deinen Beistand.
Gib uns deinen lebenspendenden Geist, der sich uns in Jesus Christus gezeigt hat.
Lass uns in deinem Geist erkennen, was richtig ist
und gib uns die Kraft, das rechte entschlossen zu tun.

Lass uns die Schwachen, Einsamen, Kranken,
die Verängstigen und Bedrückten aller Art nicht übersehen.
Hilf uns, dass wir diese Menschen nicht vergessen oder an ihnen vorbeigehen.
Gib uns die Kraft zu helfen und heilsame Begegnungen zu ermöglichen.
Lass sie durch unser Verhalten ihnen gegenüber deinen wirksamen Beistand erfahren.
Durch uns möge Deine Güte und Menschenfreundlichkeit lebendig werden und bleiben.

Das erbitten wir in dieser schweren Zeit von Dir, guter und treuer Gott.
Amen.

 

Gebet und Fürbitte

 

Treuer Gott,

aus Dir heraus leben wir und in Deiner Liebe sind wir geborgen.

Wir sind unsicher und ängstlich.

Wir sorgen uns und beten:

 

Für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind;

Für alle, die vor einer Infektion Angst haben;

Für alle, die sich nicht frei bewegen können;

Für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um kranke Menschen kümmern;

Für die, die politische Verantwortung haben;

Für die, die um ihre Existenz bangen;

Für die, die wir in diesen Tagen vergessen;

Für die Kranken und Trauernden und für die Menschen, die in diesen Tagen sterben.

 

Treuer Gott, Du bist uns Zuflucht und Stärke,

viele Generationen vor uns haben Dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten.

Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind,

und stärke in uns den Glauben, dass Du Dich um jede und jeden von uns sorgst.

Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.

Amen.

 

Hier finden Sie weitere Gebete für zuhause

Aktuelles

Kirchengemeinderatswahl 22.03.2020

Inzwischen sind alle Kirchengemeinden ausgezählt ...mehr

Kirchengemeinderatswahl am 22. März 2020

Hier finden Sie das Wahlergebnis von St. Martin ...mehr

Diakon von Waldburg-Zeil auf dem Weg zum Priester

Im "Zickzack" zur Priesterweihe ...mehr

Palmsonntagskollekte 05.04.2020

Kollekte entfällt - Bitte direkt spenden! ...mehr