Maßnahmen und Hilfen in Zeiten des Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Maßnahmen angesichts der Entscheidungen staatlicher und kirchlicher Stellen gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ (Stand: Samstag, 21.03.2020)

Gottesdienste: Alle öffentlichen Gottesdienste entfallen. Die Priester feiern an Sonntagen allein und stellvertretend für die Gemeinde die Heilige Messe nach Möglichkeit zu den üblichen Zeiten. Für die Gottesdienst ab Palmsonntag bieten wir Live-Streams aus der Kirche St. Martin an. Von der „Sonntagspflicht“ wird bis auf Weiteres dispensiert. Die Gotteshäuser bleiben tagsüber zum privaten Gebet geöffnet. „Spontane Versammlungen sind unbedingt zu vermeiden“. Die Abstandsregeln sind einzuhalten. Auf die Hygiene ist zu achten. Tauffeiern, Trauungen und die Erstkommunionfeiern werden verschoben. Vorschläge für Fernsehgottesdienste und für Hausgebete finden Sie hier auf unserer Homepage.

Pfarrbüro: Die Pfarrbüros sind zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Besucherinnen und Besucher mit unaufschiebbaren Anliegen werden gebeten, sich telefonisch anzumelden und einzeln zu kommen. Post und E-Mails werden gelesen und beantwortet.

Begräbnisfeiern finden auf dem Friedhof im Freien statt, jedoch nur im kleineren Familienkreis (max. 10 Personen), und beginnen je nach örtlichen Verhältnissen an der Aussegnungshalle oder am Grab.

Sterbesakramente: Zum Empfang der Sterbesakramente (Krankensalbung/Kommunion) können die Priester weiterhin telefonisch gerufen werden, um zu den Kranken zu kommen.

Hausbesuche: Andere Hausbesuche, auch die regelmäßige Krankenkommunion, werden verschoben oder entfallen. Den Geburtstags- und Hochzeitsjubilaren werden die Glückwünsche brieflich übermittelt.

Veranstaltungen der Seelsorgeeinheit und der Kirchengemeinden: Alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen kirchlicher Träger entfallen oder werden verschoben. Nach Möglichkeit werden persönlich Eingeladene persönlich benachrichtigt. Unaufschiebbare Sitzungen von Gremien finden bei Bedarf statt.

Da sich in den letzten Tagen die Anordnungen und Empfehlungen staatlicher und kirchlicher Stellen täglich geändert haben, sind Veranstaltungshinweise im Kirchenfenster oder im Mitteilungsblatt momentan öfter als überholt und nicht mehr aktuell anzusehen.

Bitte beachten Sie die Hinweise auf unserer Homepage www.katholische-kirche-wangen.de und die Aushänge in den Schaukästen.

--------------------------------------

Liebe Mitchristen,

ich bitte Sie in dieser Zeit um Ihr Gebet besonders für die von der Pandemie betroffenen Kranken, aber auch für alle, die durch Verzicht, Maß und Hilfsbereitschaft dazu beitragen können, dass wir die Krisenzeit mit Geduld und Zuversicht bestehen. Bewahren wir Gottvertrauen und Nächstenliebe füreinander! Bleiben Sie gesund und froh im Herzen!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen

Ihr Pfarrer Claus Blessing

 

Mitteilungen für die Karwoche

Liebe Mitchristen in der Seelsorgeeinheit Wangen,

auch in der schwierigen Zeit der Corona-Krise wollen wir trotz Kontaktsperre und Ausgangsbeschränkungen miteinander im Gebet verbunden sein und auch die Karwoche und die österlichen Tage, den Höhepunkt des Kirchenjahres, geistlich verbunden miteinander begehen. Im Folgenden möchte ich Ihnen noch einige aktuelle Informationen geben, wie wir das in unserer Seelsorgeeinheit tun können:

1. Gottesdienste

Folgende Gottesdienste aus der St. Martinskirche können Sie, über unsere Homepage verlinkt, zu Hause mitfeiern:

Palmsonntag, 05.04., 10.30 Uhr, Hl. Messe vom Palmsonntag

Gründonnerstag, 09.04., 19.30 Uhr, Hl. Messe vom Letzten Abendmahl

Karfreitag, 10.04., 15.00 Uhr, Feier des Leidens und Sterbens Jesu Christi

Karsamstag, 11.04., 20.30 Uhr, Feier der Osternacht

Ostersonntag, 12.04., 10.30 Uhr Hochamt vom Ostern

Weißer Sonntag, 19.04., 10.30 Uhr, Hl. Messe vom 2. Sonntag der Osterzeit.

An der Orgel: Georg Enderwitz; Technik: Max von Neukirch.

Wenn Sie vor der jeweiligen Anfangszeit auf unsere Homepage gehen und den Link benutzen, können Sie die Gottesdienste live aus der St. Martinskirche in Wangen sehen und geistlich an ihnen teilnehmen, am gemeinsam gehörten Wort Gottes und am Segen der hl. Eucharistie.

2. Palmzweige

Eigene Palmzweige können in den Tagen vor Palmsonntag in der St. Martinskirche in einem Korb vor dem Altar abgelegt werden. Sie werden während des Gottesdienstes am Palmsonntag gesegnet und können ab dem Nachmittag wieder abgeholt werden. Das Betreten der Kirche ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erlaubt. Spontane Versammlungen in der Kirche sind zu vermeiden.

3. Osterlicht

Die Osterkerze der St. Martinskirche wird in der Osternacht gesegnet und angezündet. Vom Licht der Osterkerze brennt an allen Tagen der Osterwoche eine Kerze neben der Osterkerze, von der das Osterlicht in die Wohnungen mitgenommen werden kann – ähnlich wie das „Licht von Bethlehem“ in der Weihnachtszeit. Auch hier gilt wieder: Das Betreten der Kirche ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erlaubt. Spontane Versammlungen in der Kirche sind zu vermeiden.

4. Segnung der Osterspeisen

Die Diözese hat davon abgeraten, in diesem Jahr Osterspeisen zur Segnung in die Kirche zu bringen. Eine Segnung der Osterspeisen im Ostergottesdienst findet deshalb in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen kann vor dem „Ostermahl“ in den Familien jeder Vater oder jede Mutter die Osterspeisen mit folgendem Gebet segnen:

A(lle): „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

V(orbeter): Aller Augen warten auf dich, o Herr. Du gibst Speise zur rechten Zeit. Du öffnest deine Hand, und erfüllst alles, was lebt, mit Segen. Christus ist unser Osterlamm, darum kommt und haltet Festmahl.

Lasset uns beten: Herr Jesus Christus, du bist nach deiner Auferstehung deinen Jüngern erschienen und hast mit ihnen gegessen. Wir bitten dich: Segne (+) diese Speisen und sei beim österlichen Mahl unter uns gegenwärtig. Lass uns wachsen in der brüderlichen Liebe und in der österlichen Freude und versammle uns alle zu deinem ewigen Ostermahl, der du lebst und herrschest in alle Ewigkeit.

A: Amen.

[Bei (+) macht man ein Kreuzzeichen über die Speisen.]

Dieses Segensgebet kann man auch als Tischgebet in der Osterwoche verwenden.

5. Beichte und Kommunion

Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) und die Hl. Kommunion können zur Zeit nicht empfangen werden. Es ist anzunehmen, dass dann, wenn die Hl. Kommunion wieder empfangen werden kann, auch die Beichte wieder möglich sein wird.

Am Freitag, 27. März, hat Papst Franziskus in Rom allen den Segen „urbi et orbi“ erteilt und gebetet: „Herr, unserer Welt, die du noch mehr liebst als wir, sind wir mit voller Geschwindigkeit weiter gerast und hatten dabei das Gefühl, stark zu sein und alles zu vermögen. Wir haben vor deinen Mahnrufen nicht angehalten, wir haben uns von Kriegen und weltweiter Ungerechtigkeit nicht aufrütteln lassen, wir haben nicht auf den Schrei der Armen und unseres schwer kranken Planeten gehört. Wir haben unerschrocken weitergemacht in der Meinung, dass wir in einer kranken Welt immer gesund bleiben würden. Jetzt, ... in dieser Fastenzeit erklingt dein eindringlicher Aufruf: „Kehrt um!“ Du rufst uns auf, diese Zeit der Prüfung als eine Zeit der Entscheidung zu nutzen. Es ist nicht die Zeit deines Urteils, sondern die Zeit unseres Urteils: die Zeit zu entscheiden, was wirklich zählt und was vergänglich ist, die Zeit, das Notwendige von dem zu unterscheiden, was nicht notwendig ist. Es ist die Zeit, den Kurs des Lebens wieder neu auf dich, Herr, und auf die Mitmenschen auszurichten.“

Wie wäre es, wenn wir als Christen die Kontaktsperren und die vielen Einschränkungen dieser Tage nicht nur aus Einsicht hinnehmen, sondern auch im Sinne des Rufes Jesu „Kehrt um!“ als ein besonderes Fastenopfer sehen, das unser so Herz weitet, dass Glaube, Hoffnung und Liebe wachsen und größer bleiben für lange Zeit? Und wir so österliche Menschen werden und dem auferstandenen Herrn entgegengehen, der uns sagt: „Ich lebe und auch ihr werdet leben.“

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen für die Kar- und Ostertage

Ihr Pfarrer

Claus Blessing

Live-Stream ab Palmsonntag

Die Gottesdienste der Kar- und Ostertage aus der Wangener Martinskirche können Sie - hier auf unserer Homepage verlinkt -  live mitfeiern.

Wenn Sie vor der jeweiligen Anfangszeit (siehe Bild rechts) auf unsere Homepage gehen und den Link benutzen, können Sie die Gottesdienste live aus der St. Martinskirche in Wangen sehen und geistlich an ihnen teilnehmen, am gemeinsam gehörten Wort Gottes und am Segen der hl. Eucharistie.

In Verbindung bleiben: Wangener Kirchenfenster

In der Kirchen der Seelsorgeeinheit liegt die Osterausgabe des "Wangener Kirchenfensters" zum Mitnehmen aus. Auch das "Kirchenfenster" kann in diesen Corona-Zeiten ein Medium sein, als Gemeinde in Verbindung zu bleiben. Schließlich haben nicht alle unsere Gemeindemitglieder einen Internetzugang, sind vor allem auch die Älteren nicht selbstverständlich "online". Vielleicht kennen Sie jemanden in Ihrer Nachbarschaft, dem/der sie in diesen Tagen mit einem "Wangener Kirchenfenster" im Briefkasten eine kleine Freude machen möchten. Wie gesagt: In den Kirchen liegen genügend auf. Nehmen Sie ruhig eins mehr mit zum Weiterschenken!

Glocken läuten täglich zum Gebet

Ab Sonntag, 29. März, läuten täglich um 19.30 Uhr die Kirchenglocken Wangens zum Gebet

Es ist auch ein Signal der Ökumene: Die evangelische Kirchengemeinde und die katholischen Kirchengemeinden der Seelsorgeeinheit laden dazu ein, gleichzeitig mit vielen anderen in Baden-Württemberg sich täglich um 19.30 Uhr Zeit für ein Gebet zu nehmen, um mit denen verbunden zu sein, die sich derzeit nicht im Gottesdienst treffen können. Zu diesem Gebet rufen die Kirchenglocken.

Unser Bischof Dr. Gebhard Fürst schreibt dazu: "Wir haben eine einmalige Situation mit einschneidenden Maßnahmen. Ich rufe Sie deshalb dazu auf, alleine oder im Kreis Ihrer Familie zu beten und so im Gebet miteinander verbunden zu sein. Um diese Verbundenheit zu stärken, läuten fortan täglich um 19.30 Uhr an vielen Orten in ganz Deutschland die Kirchenglocken. Um diese Uhrzeit sind die Menschen eingeladen, sich eine kurze Auszeit im Gebet zu nehmen und damit ein gemeinsames Zeichen der Hoffnung zu setzen".

Hier finden Sie ein Gebet unserer Diözese für diese tägliche "Hoffnungszeit.

Der evangelische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July schreibt: „Die Glocken sollen uns daran erinnern, dass wir unser Leben auch in diesen Krisentagen mit dem großen Horizont der Gegenwart Gottes sehen. Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.“

Eine Kerze ins Fenster zu stellen, kann ebenfalls ein Zeichen des christlichen Miteinanders und der Solidarität mit den am Corona-Virus Erkrankten sowie den unter Quarantäne stehenden Betroffenen sein.

Einen Vorschlag für das Abendgebet finden Sie auch hier.

Ab Sonntag, 29. März werden jeden Abend um 19.30 Uhr die Kirchenglocken läuten.

Der Samstag wird ausgenommen, weil da um 18 Uhr der Sonntag eingeläutet wird.

Mutmacher für Wangen: Brauchen Sie Hilfe oder können Sie Hilfe anbieten?

 

„Mutmacher für Wangen“ …

… ist eine Gruppe von Unterstützern, die mit dem „Einkaufsdienst in Zeiten von Corona“ der evangelischen Kirchengemeinde und in Zusammenarbeit mit den katholischen Kirchengemeinden älteren, kranken, chronisch erkrankten oder immunschwachen Menschen helfen.

Es gibt verschiedene Gruppe in Wangen, die ähnliche Anliegen verfolgen. Wir sind miteinander im Austausch.

… bietet Ihnen eine Einkaufshilfe an und vermittelt Paten. Wer Unterstützung braucht, kann sich melden. Wer Hilfe anbieten möchte, gibt uns Bescheid.

… bietet Ihnen Telefongespräche mit Seelsorgerinnen und Seelsorgern in diesen turbulenten Tagen an.

… sind zu erreichen unter:

Egal wo Sie anrufen, wir sind miteinander im Kontakt und vermitteln Paten untereinander.

Alle weiteren Detailfragen klären wir bei Ihrem Anruf zusammen mit Ihnen ab.

Hier finden Sie ein Formular für Hilfesuchende

Hier finden Sie ein Formular für Helfer/innen

Eine Aktion
der Evangelischen Kirchengemeinde Wangen im Allgäu und der Katholischen Seelsorgeeinheit Wangen

 

Gottesdienste und geistliche Angebote in Internet und TV

- Ein tägliches Angebot von Gottesdiensten bietet die Katholische Kirche in Deutschland auf der Seite www.katholisch.de/artikel/5031-live-auf-katholischde

- Unsere Diözese überträgt jeden Sonntag um 9:30 Uhr live den Gottesdienst aus dem Rottenburger Dom auf der diözesanen Homepage www.drs.de.

- Hier finden Sie eine Zusammenstellung weiterer Internet/TV-Angebote: www.drs.de/dateisammlung/gottesdienst-und-gebet.html

 

Aktuelles

Kirchengemeinderatswahl am 22. März 2020

Hier finden Sie das Wahlergebnis von St. Martin ...mehr

Diakon von Waldburg-Zeil auf dem Weg zum Priester

Im "Zickzack" zur Priesterweihe ...mehr

Palmsonntagskollekte 05.04.2020

Kollekte entfällt - Bitte direkt spenden! ...mehr

Kirchengemeinderatswahl am 22. März 2020

Hier finden Sie das Wahlergebnis von St. Kilian ...mehr