Herzlich Willkommen auf der Homepage der katholischen Seelsorgeeinheit Wangen im Allgäu

Zur Seelsorgeeinheit Wangen im Allgäu gehören sechs selbstständige Kirchengemeinden mit ihren jeweiligen Gottesdienstorten. Mit ungefähr 14 000 Katholiken gehört sie zu den größeren Seelsorgeeinheiten der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Für unsere Homepage haben wir einen Gesamtüberblick gewählt. Sie befinden sich auf der Eröffnungsseite (Home). Links von dieser Seite sehen Sie die „icons“, über die Sie zu den Informationen der einzelnen Kirchengemeinden kommen. Oben finden Sie Rubriken, welche die ganze Seelsorgeeinheit betreffen.

 

Evangelium vom 2. Fastensonntag (25. Februar)

Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg, aber nur sie allein. Und er wurde vor ihnen verwandelt; seine Kleider wurden strahlend weiß, so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann.

Da erschien ihnen Elija und mit ihm Mose und sie redeten mit Jesus. Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte; denn sie waren vor Furcht ganz benommen. Da kam eine Wolke und überschattete sie und es erscholl eine Stimme aus der Wolke: Dieser ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören. Als sie dann um sich blickten, sahen sie auf einmal niemanden mehr bei sich außer Jesus.

Während sie den Berg hinabstiegen, gebot er ihnen, niemandem zu erzählen, was sie gesehen hatten, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei. Dieses Wort beschäftigte sie und sie fragten einander, was das sei: von den Toten auferstehen.

(Markusevangelium 9,2-10)

Hier lesen Sie das Evangelium in "Leichter Sprache"

Sie kennen das bestimmt auch: Im Fortschreiten der Zeit "verklären" sich manche Begebenheiten der Vergangenheit. Unsere Erinnerung rückt sie in ein günstigeres, helleres Licht. Graue Realität weicht einem (Wunsch-) Bild von Realität. Wie war das noch? Einfach schön war's!

In der Verklärungsgeschichte der Bibel tauchen Mose und Elija (= die beiden größten Propheten des Ersten Bundes) als Repräsentanten der Vergangenheit ins Licht der Gegenwart (= Jesus, der geliebte Sohn, auf den sie hören sollen). Doch die Verklärung Jesu ist vor allem auf die Zukunft gerichtet: Eine vorweggenommene Erfahrung der Auferstehung. Erst nach Ostern wird den Jüngern klar, was sie da eigentlich auf dem Berg erlebt haben. (RS)

 

Hier lesen Sie den Fastenhirtenbrief unseres Bischofs

 

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
St. MartinSamstag, 24. Februar, 09.00 UhrLaudes
St. UlrichSamstag, 24. Februar, 18.30 UhrSonntagvorabendmesse
St. PetrusSonntag, 25. Februar, 09.00 UhrHeilige Messe
St. LaurentiusSonntag, 25. Februar, 09.00 UhrHeilige Messe
St. MartinSonntag, 25. Februar, 10.30 UhrHeilige Messe als Gottesdienst für Groß und Klein
...weitere Gottesdienstzeiten
Weltgebetstag 02.03.2018

Ökumenischer Gottesdienst mit Fest ...mehr

Ökumenischer Bibeltag 24.02.2018

Thema: Liebe - einfach göttlich (Hohelied) ...mehr

Kleidersammlung Aktion Hoffnung

...mehr

Alle Gemeinden
Orte des Zuhörens gestartet

Neues Angebot für alle, die ein "offenes Ohr" suchen ...mehr