Herzlich Willkommen auf der Homepage der katholischen Seelsorgeeinheit Wangen im Allgäu!

Zur Seelsorgeeinheit Wangen im Allgäu gehören sechs selbstständige Kirchengemeinden mit ihren jeweiligen Gottesdienstorten. Mit ungefähr 14 000 Katholiken gehört sie zu den größeren Seelsorgeeinheiten der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Für unsere Homepage haben wir einen Gesamtüberblick gewählt. Sie befinden sich auf der Eröffnungsseite (Home). Links von dieser Seite sehen Sie die „icons“, über die Sie zu den Informationen der einzelnen Kirchengemeinden kommen. Oben finden Sie Rubriken, welche die ganze Seelsorgeeinheit betreffen.

 

 

 

Evangelium vom 2. Sonntag der Osterzeit

Am Abend des ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden bei verschlossenen Türen beisammen waren, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, dass sie den Herrn sahen. Jesus sagte noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist! Denen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; denen ihr sie behaltet, sind sie behalten.

Thomas, der Didymus (Zwilling) genannt wurde, einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht das Mal der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in das Mal der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht.

Acht Tage darauf waren seine Jünger wieder drinnen versammelt und Thomas war dabei. Da kam Jesus bei verschlossenen Türen, trat in ihre Mitte und sagte: Friede sei mit euch! Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger hierher aus und sieh meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! Thomas antwortete und sagte zu ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagte zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Noch viele andere Zeichen hat Jesus vor den Augen seiner Jünger getan, die in diesem Buch nicht aufgeschrieben sind. Diese aber sind aufgeschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben Leben habt in seinem Namen.

(Johannesevangelium 20,19-31)

Hier lesen Sie das Evangelium in "Leichter Sprache"

 

 

Apostelgeschichte in 50+1 Tag (Ostern bis Pfingsten)

Hier finden Sie den Leseplan für das Projekt "Apostelgeschichte in 50+1 Tag"

Aktuelles

Die nächsten Gottesdienste
St. LaurentiusMittwoch, 26. April, 07.45 UhrSchülergottesdienst
St. MartinMittwoch, 26. April, 09.00 UhrMarktmesse, anschl. eucharistische Anbetung
St. MartinMittwoch, 26. April, 10.15 UhrGebet der Hoffnung bis 12 Uhr
St. PetrusDonnerstag, 27. April, 07.45 UhrSchülergottesdienst
St. AndreasDonnerstag, 27. April, 07.50 UhrSchülergottesdienst
...weitere Gottesdienstzeiten
St. Andreas
Heilige Messe am Sonntag, 07. Mai

Vikar Hammele bekommt Besuch des Kirchenchores aus seiner Heimatgemeinde. Aus diesem Grund freuen... ...mehr

St. Ulrich
Mithilfe für Blumenteppich gesucht

Die Planungen für den Blumenteppich sind am Laufen. Wir suchen Helfer und Helferinnen, altgedient... ...mehr

Alle Gemeinden
Vortrag zum Reformationsjubiläum 26.04.2017

Im Rahmen des "Lebendigen Wortes" (Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit Wangen) sind... ...mehr

St. Andreas
Maiandachten feiern wir

Herzliche Einladung an alle, zu folgenden Maiandachten: ...mehr